COPD - Chronische Lungenerkrankung | Asklepios

by: AsklepiosKliniken

Download this transcript

Transcript:

[1.28]
[Musik] herzlich willkommen zur streams gesundheitssendung nehmen wir mal an ihnen geht häufiger die luft aus und sie haben auch häufiger husten und sie haben bereits herausgefunden dass es etwas mit der lunge zu tun haben muss und nicht wegen der luftnot womöglich mit dem herzen und sie fragen sich jetzt ist das jetzt asthma oder ist dass dieses copd diese zu deutsch chronisch verengenden lungenkrankheit denn das ist dann ganz entscheidend später für die therapie möglichkeiten die es für sie gibt bei mir ist privatdozent dr hans peter hauber erst sektionsleiter pneumologie an der asklepios klinik altona schön dass sie kommen konnten ja manche sagen sie uns doch erst einmal copd das klingt gefährlich was ist das eigentlich copd ist übersetzt ja die chronic obstructive pulmonary disease also die krone spielte schon sagten verände lungenerkrankung und es letztendlich ein oberbegriff für die chronische bronchitis und das emphysem wobei beide erkrankungen natürlich auch kombiniert vorkommen können es ist noch das mp sehen das system ist letztendlich einen verlust von lungenbläschen die kleinen lohn gehst hin gehen zugrunde durch abbauprozesse deutsche rose blasen und letztendlich so dass die gasaustausch welche abnimmt und die patienten dadurch luftnot kriegen und wer kriegt so was diese copd 90 prozent aller patienten mit copd die wir sehen haben geraucht also rauchen ist sicherlich der wichtigste risikofaktor hier bei uns es gibt seltene genetische erkrankungen zum beispiel alpha 1 antitrypsin mangel das sollte einmal getestet werden und in anderen ländern beispielsweise in entwicklungsländern sind es die so genannten biostoffe also verbrennung von fossilen brennstoffen bzw auch am herd da sind zum beispiel die frauen die betroffen sind weil die liga zurzeit am herd sitzen und da diesen rauch einatmen von holz und ähnlichem das heißt jetzt aber nicht dass wenn ich zu hause einen kamin habe und den ab und zu mal an mache dass ich dann deshalb diese chronische krankheit bekommen dann müssen sie keine sorgen habe sie müssen schon praktisch jeden tag mehrere stunden davor sitzen um da eine copd zu kriegen also rauchen ist sozusagen einer der hauptauslöser rauchen ist hier in deutschland der wichtigste faktor und praktisch alle patienten die ich sehe mit einer copd haben geraucht was passiert da also beim zigarettenrauch dem ich ja inhalieren würde darauf kommt es ja sicherlich auch an was warum warum der einfluss der gelungene auf diese art und weise also zigarettenrauch hat ja eine ganze reihe von schadstoffen das sind sicherlich über 3.000 verschiedene stoffe die im zigarettenrauch sind und eher inaktiviert physiologische schutzmechanismen sind wir zum beispiel dazu dass die kleinen flimmerhärchen nicht mehr zu schlagen dass ich also schleim staudt in den bronchien und er führt dazu dass eine entzündungsreaktion in gang gesetzt werden wir haben also eine chronische bronchitis und die führt dazu dass eben lungenbläschen kaputt gehen und diese chronische entzündung führt auch dazu dass die patienten eben dauerhaft husten haben und darauf diesen auswurf jetzt könnte man sich ja sagen na ja also je älter man wird desto weniger lungenvolumen hat man die guten jahre sind vorbei und husten hat man auch mal aber ich glaube bei copd das ist noch mehr was dahinter kommt oder dass so eine spirale das ist richtig es ist so dass wir natürlich eine abnahme des volumens mit dem alter haben die eltern die lunge alt hat natürlich auch aber diese abnahme des volumens ist beschleunigt das heißt die patienten ja eine copd haben kriegen früher luftnot spricht display so nennen wir das und zwar schon in einem alter wo man das eigentlich nicht erwarten würde wenn man davon ausgeht dass ein patient eine copd nach ungefähr 40 ps entwickelt kann man sich das aufregend ein pack hier bedeutet eine schachtel zigaretten pro tag nehmen wir mal an ein patient fängt an zu rauchen vielleicht mit 15 nach 40 ps hat er somit 55 beschwerden und das ist normalerweise ein alter in dem man noch keine luftnot haben sollte wenn man normale lunge hat das geht ja auch meist schleichend vor sich die patienten berichten dass sie zunächst sich nicht mehr so gut bewegen können also vor allem bei belastung diesen luftnot haben und dustin langsam zunimmt bis es dazu kommt dass in keinem treppensteigen man kommt also die treppe nicht mehr hoch genug und man wird wahrscheinlich körperlich auch in der nati war genau das ist richtig die körperliche aktivität natürlich ab durch die luftnot patienten schonend sich und dadurch kommt es zu die konditionierung das heißt der trainingszustand wird noch schlechter und wenn ein schlecht trainiert nicht nur noch leichter luft nur das heißt die patienten geraten immer so ein teufelskreis aus inaktivität und luftnot ja wenn es nachher um die diagnose geht da werden sie ja dann wahrscheinlich auch abgrenzen müssen diesen verdacht den sie vielleicht haben beim patienten gegen andere dinge zum beispiel gegen asthma wie macht man das also kann man das auch selber schon unterscheiden ob man es mag oder ob man copd als betroffener ist es oftmals ganz schwierig das tatsächlich zu entscheiden insbesondere dann wenn es in einem späteren stadium sprich im erwachsenenalter auftritt erst mal ist ja klassischerweise eine erkrankung die mit anfalls weise arten mode auftritt vor allem in den frühen morgenstunden sprechen nach die patienten wachen typischerweise nachts auf mit atemnot vor allem dann wenn sie pollen allergien haben zu zeiten wo die fliegen sie haben aber auch eben dazwischen zeiten wo sie überhaupt keine beschwerden haben und das ist bei der copd nicht so anziehend ist hat letztendlich immer beschwerden mal ein bisschen weniger mal ein bisschen mehr aber die lücken zum luftnot nimmt immer weiter zu das heißt letztendlich erst nie völlig beschwerdefrei wenn man ihn gefragt das war ein erstes merkmal der abgrenzen und ganz wichtig ist natürlich auch den nikotinkonsum in der anamnese aber es ist natürlich manchmal schwierig das wirklich genau zu differenzieren und es gibt auch durchaus mischform zwischen asthma und copd und mit also wie stellen sie die diagnose mit hilfe von gerät genau die diagnose der copd wird gestellt durch die klinische symptomatik das heißt also husten auswurf ganz typischer weise natürlich auch die patienten berichten über diesen typischen morgendlichen raucherhusten in sie haben und über eine lungenfunktion das heißt wir das in den patienten atmen und messen letztendlich die lunge volumina und können dort nachweisen dass eine verengung taten weh zustande gekommen ist ist das so eine sache von einer stunde der das zu unterscheiden oder ist das eine längere voruntersuchung das kommt darauf an wenn es ein klarer fall ist anamnese klar klinische symptomatik verlinkung zum klar dann ist das eine sache von zehn minuten wahrscheinlich bitte also der viertelstunde oftmals braucht man aber tatsächlich den verlauf und genau zu differenzieren das ist wirklich ein asthma oder copd es gibt noch ein paar andere tests um zu klären ob zum beispiel eine überempfindlichkeit der bonn vorliegt was ihr ein symptom für asthma wäre aber die meisten fälle kann man dann doch relativ schnell unterscheiden und wenn sie dann festgestellt haben dass ist copd ist welche therapiemöglichkeiten haben sie denn also wir haben grundsätzlich zwei große säulen der therapie bei der copd die nicht medikamentöse und die medikamentöse therapie die medikamentöse therapie da geben wir medikamente und die bronchien zu erweitern wir haben da zwei große gruppen wir haben die kurz und lang wirksam kurz wirksam heißt so innerhalb der wirkung von vier bis sechs stunden die wird man sehr schnell das sind also medikamente für den akuten atemnot anfall und wir haben lang wirksamen über 12 bis 24 stunden wirken die als dauertherapie genommen werden letztendlich haben sie zwei möglichkeiten um die bronchien zu erweitern sie können so genannte beta mieter geben also medikamente die bestimmte eiweißstrukturen rezeptoren aktivieren wo dann die muskulatur erschlafft und die bronchien sich erweitern oder sie können auf der anderen seite anticholinergika geben das heißt medikamente die verhindern dass sich die muskeln kontrollieren und auf mit diesen beiden medikamenten können wir die branchenweit stellen und die arten und erleichtern und das medikament wirkt dann so lange wie es angenommen wird genau das ist oftmals ein 4 den leiter viele patienten machen die nehmen das medikament ein bis die dosierung bzw der duh in heller leer ist und wundern sich dann werden sie die nicht mehr angeben dass die atmung beschwerden wieder da sind letzten dieses jahr eine chronische erkrankung ist eine dauertherapie die ständig eingenommen werden muss das heißt ja das ist nicht heilbar ist das ist richtig die copd ist nicht heilbar wir können die symptomatik lindern können verhindern dass exazerbation als akute verschlechterung entstehen und wir können den patienten helfen dass sie wieder leistungsfähiger sind wir können sie aber nicht heilen der wichtigste faktor um ist aufzuhalten ist natürlich der rauchstopp ganz klar die rauchen müssen damit aufhören und wir haben noch einige andere nicht-medikamentöse möglichkeiten zum beispiel trainingstherapie die patienten sollen aktiv sein die copd cloud den patienten muskelmasse durch die chronische entzündung die dort steht und natürlich auch durch den trainings x h und je weniger muskulatur da ist desto kränker wird man ja dann eigentlich auch weil denn die auf bestimmte funktionen einfach sich verändern im körper genauer je mehr je weniger muskelmasse haben desto mehr kraft brauchen sind beziehungsweise zu mir sind die muskeln belastet und sie sind einfach und trainiert und kriegen schneller luft nun also ist es wirklich so und das noch mal festzuhalten dass eine beschädigung der lunge nicht reparabel ist also dass man dass man kann alles mögliche an mittlerweile ja im körper eine auszeit und denkt man mensch es muss doch auch für lungenkrebs wie möglich sein aber ist nicht der fall so leider nicht der fall genau wir können eine chronische entzündung oder chronischen schaden der lunge nicht reparieren wir würden es gerne können es aber nicht es gibt natürlich andere lungenerkrankung die folgendes ablaufende zum beispiel lungenentzündung aber bei der copd im diese chronischen entzündung da können wir den schaden der einmal eingetreten ist nicht wieder rückgängig machen wir können nur verhindern dass der schaden nicht so schnell eintritt und sie sagten jetzt also man es ist eine mischung aus medikamenten es geht um sport gut für die lunge gut für die muskulatur auch genau weil man muskulatur abbaut was noch irgendwann ist ja wie schützen sie die menschen weiter im noch weiter dass er seine lebensqualität behalten kann es gibt noch ein medikament was zur inhalation genommen werden kann dass die kortikosteroide anspricht kollision zum inhalieren in speziellen fällen wo patienten häufig exazerbationen haben also häufig verschlechterungen die dazu führen dass die patienten ins krankenhaus da ist es so das inhalative kortisonpräparate dieses verhindern beziehungsweise die rate dieser exazerbationen senken ich warne davor das kortison als tablette einzunehmen das ist etwas für die akute verschlechterung im krankenhaus aber sicherlich keine dauertherapie viele patienten berichten mir dass es darunter erstmal besser ist auf die dauer für diese kollision therapie bei der copd ganz anders als beim asthma im zu schwerwiegenden schäden sprich die muskeln werden schwächer aus die pose tritt ein die patienten werden in fact anfälliger und haben oftmals noch einen weiteren muskelabbau thema infekt spielt er sicherlich für sie auch eine rolle was wären sie dafür den patienten tun ganz wichtig die patienten sind infekt gefährdet ja es ist so dass man mit einer vorgeschichte sich schneller ein infekt einfängt der effekt ist in der regel schwere und der dauert länger das wir machen können präventiv ist die impfung und da empfehlen wir ganz klar die pneumokokken schutzimpfung hat die info gehen landläufig genannt die impfung gegen lungenentzündung und jedes jahr die grippeschutzimpfung influenza-impfung gerade jetzt haben wir eine große grippesaison dennoch ist es ja eine therapie am symptom das ist richtig ja waren nur symptomatisch es gibt erste ansätze diese entzündung zu unterdrücken da gibt es ein medikament was in speziellen fällen eingesetzt werden können das so genannte rufnummer last dass diese entzündungen hemmt aber auch nicht dazu führt das lohngefüge wieder aufgebaut sind man hört ja immer wieder von sauerstoff therapie können sie uns erklären was dahinter steckt ja viele patienten die in einem fortgeschrittenen stadium der copd sind haben ebenso schlechte lungen werte beziehungsweise so wenig gas aus schwäche dass der sauerstoff den wir aus der luft aufnehmen nicht mehr ausreicht um das blut adäquate mit zu versorgen wir können das messen mit einer sogenannten blutpass analysen an mit meine tropfen blut aus dem ohrläppchen und prüft wie viel sauerstoff da drin ist und wenn der erniedrigt ist kann man den patienten sauerstoff verordnen das ist in der regel über so eine kleine flasche die man entweder einen rucksack trägt oder in seinem wagen oder zu hause hat und darüber wird eben letztendlich der sauerstoffgehalt in der umgebungsluft künstlich gesteigert so dass der dann wieder ausreicht um das blut genug mit sauerstoff zu versorgen das heißt also man kann dadurch nicht besser atmen sondern man nimmt mehr sauerstoff pro atemzug auf das ist richtig ja viele patienten berichten auch dass sie dadurch besser atmen können aber leider ist es so dass der sauerstoffgehalt im blut die sauerstoffsättigung ganz schlecht mit dem luftnot empfinden koordiniert luftnot bei den zivilisten oder bzw die patienten entsteht durch die anstrengung derart muskulatur durch diese verengung der atemwege und viele patienten profitieren aber von sauerstoff dass sie sagen tatsächlich dadurch kann ich besser atmen weil sie auch ruhiger atmen und natürlich ist dauerhafte sauerstoffunterversorgung schädlich fürs herz ja was angenommen ich würde mich zu sein der sauerstoffbehandlung entscheiden das hört sich erstmal an nach ein mittel da war halt dass viele dinge dann auf schiebt und erstmal besser macht was womit bezahle ich das also was was baby wird mein leben damit seien mit der sauerstoffgehalt erstmals so dass es klare richtlinien gibt wer überhaupt eine sauerstofftherapie kriegen kann man muss schon nachweisen dass der körper unterversorgt ist mit sauerstoff denn nehmen so ist kann man das ganz normal verordnen sie hat eine gewisse einschränkung ihrer mobilität auf der anderen seite haben sie die oftmals schon vorher weil sie so schlecht sind von der sauerstoff in das sie sich sowieso nicht mehr bewegen können das heißt sie kriegen je nachdem entweder ein sauerstoff konzentrator der also die umgebungsluft anreichert oder sauerstoffflaschen und auch kleines wägelchen oder einen rucksack und werden dadurch mobile sie müssen aber immer jemanden haben der wie das wieder nach liefert oder zum beispiel wenn sie verreisen müssen sicher sein dass sie dort am ort auch eine sauerstoffversorgung haben wir haben zum glück in deutschland ein sehr gutes netz von firmen die sauerstoffversorgung machen das in der regel kein problem auch in vielen europäischen ländern manchmal ist es ein problem wenn sie verreisen von und fliegen durch das fliegen da ist ja der druck so hoch in der kabine wie auf 1000 meter hohen berg ungefähr das kann man schon ein problem machen aber viele airlines sind da auch sehr kulant bzw waren oder vorher anruft kann man das auch regeln was ist mit dem rauchen rauchen ist eine absolute kontraindikation für bzw für sauerstoff therapie also wir verordnen keine sauerstofftherapie bei rauchern weil letztendlich die brand- und explosionsgefahr zu hoch ist ich habe schon patienten gesehen die mit sauerstoff ohne geraucht haben und sich dann das gesamte gesicht verbrannt haben also das kann man nicht machen also wenn man die aussichten und die therapiemöglichkeiten so hört über copd dann würde ich mir als eingefleischte raucher doch sagen mensch also da gehe ich einen schweren weg wenn ich das jetzt erstmal diagnostizieren lassen welche ich doch besser erst gar nicht hin ja ich sagen dass solche patienten ja das sagt jeder seines glückes schmied es ist so natürlich dass viele patienten dem gang zum arzt scheuen und auch sich so arrangieren mit der einschränkung die sie haben die sagen das geht mir ja gut ich sitze zu hause kopf fernsehen raucht eine um mehr brauche ich ja gar nicht und erst wenn es wirklich schwer ist und sie gar nicht mehr können sehen sie eigentlich wie krank sie ist sind ich würde jedem raucher seien erstens das aufhören zu rauchen das ist schwierig wenn die raucher das weiß ich selber weil das auch natürlich gewisse stoffwechselvorgänge im gehirn beeinflusst werden so dass diese sucht entsteht und wir wissen auch dass es gibt erste daten dass eine frühzeitige therapie oft als im prognose für den verlauf der erkrankung und die prognose verbessert so dass man durchaus versuchen sollte sobald das probleme macht dann in diagnose zu haben man darf ja auch nicht vergessen neben der copd also der lungen einschränkungen gibt es natürlich auch noch andere sogenannte koma biete also erkrankungen die dabei auftreten können und ein wichtiger faktor ist natürlich auch der lungenkrebs auch haben sehr viel erhöhte höheres risiko ja genau vielen dank für die interessante information und wir sehen uns wieder auf www asklepios com auf facebook und auf youtube werden sie gesund



Description:
More from this creator:
Die Symptome Husten und Atemnot können viele Ursachen haben. Eine ernste Erkrankung ist die chronische obstruktive Lungenerkrankung, auch COPD genannt. Häufig leiden Betroffene an entzündeten und verengten Atemwegen. PD Dr. Hans-Peter Hauber https://www.asklepios.com/details/arztprofil~lang=de~prId=4092~

aus der Asklepios Klinik Altona erklärt die Differenzierung zu anderen Atemwegserkrankungen wie Asthma und wie COPD behandelt werden sollte. Erfahren Sie mehr auf unserer Website: http://www.asklepios.com/

Abonnieren Sie den YouTube-Kanal der Asklepios-Kliniken: https://www.youtube.com/user/AsklepiosKliniken

Folgen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/asklepioskliniken

Twitter: https://twitter.com/asklepiosgruppe

Xing: https://www.xing.com/companies/asklepiosklinikengmbh

Finden Sie mehr Videos der Asklepios-Kliniken in diesen Playlists: Alles zu Körper & Geist: https://www.youtube.com/watch?v=mbKw1s1ndyg&list=PLhKoyZAFkGBsxtZQoEdPXrgZ5oAqVtIUd

Wissenswertes zu neurologischen Erkrankungen: https://www.youtube.com/watch?v=sUjGyiU0oaw&list=PLhKoyZAFkGBsuU93Cd5_OKOxXBICYf4PL

Rund um Knochen & Gelenke: https://www.youtube.com/watch?v=19bPUTRZQUc&list=PLhKoyZAFkGBtn0Z3AFFDBncvMvjAz2A9n

Die Asklepios Kliniken zählen zu den führenden privaten Betreibern von Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen in Deutschland. Die Klinikgruppe steht für eine hoch qualifizierte Versorgung ihrer Patienten mit einem klaren Bekenntnis zu medizinischer Qualität, Innovation und sozialer Verantwortung. Auf dieser Basis hat sich Asklepios seit der Gründung vor mehr als 30 Jahren dynamisch entwickelt. Aktuell verfügt der Konzern bundesweit über 150 Gesundheitseinrichtungen. Dazu zählen Akutkrankenhäuser aller Versorgungsstufen, Fachkliniken, psychiatrische und forensische Einrichtungen, Rehakliniken, Pflegeheime und Medizinische Versorgungszentren. Im vergangenen Geschäftsjahr 2016 wurden 2,3 Millionen Patienten in Einrichtungen des Asklepios Konzerns behandelt. Das Unternehmen beschäftigt rund 46.000 Mitarbeiter.
Disclaimer:
TranscriptionTube is a participant in the Amazon Services LLC Associates Program, an affiliate advertising program designed to provide a means for sites to earn advertising fees by advertising and linking to amazon.com
Contact:
You may contact the administrative operations team of TranscriptionTube with any inquiries here: Contact
Policy:
You may read and review our privacy policy and terms of conditions here: Policy